Monthly Archives

März 2015

„new mic’s on the blog“ – Die erste Woche im Bloggiversum

By | Bloggiversum | 2 Comments

Zunächst einmal: Vielen Dank an all die vielen fünf Leser da draussen :-D Ich freue mich, dass ihr dabei seid und mich bei meinem „Freizeitprojekt“ begleitet und motiviert!

CHAKKA, ich habe meine ersten 7 Tage als „Blogger“ geschafft.

Was für ein irrsinniges Vorhaben. Insbesondere technisch gesehen bisher eine überraschend hohe und zeitintensive Herausforderung… ganz schön komplex und differenziert diese Blogger-Welt. Das macht man nicht mal eben an einem Wochenende wie mir scheint… Es wird wohl noch etwas dauern bis alles rund läuft und ich verstehe, was ich da eigentlich mache. Technische Pannen vorprogrammiert. Seht es mir nach :-) Eure Blogging-Ratschläge sind also herzlich willkommen.

„Warum muss er jetzt auch noch einen Blog machen, wo er doch vor lauter Arbeit eh kaum Zeit hat zu atmen?“ – Eben.

In meinem Job mache ich viel für andere. Ich komme immer seltener dazu einfach Mal etwas für mich zu zeichnen. Ironischer Weise ist dieser Blog ja auch wieder für andere ;-) Aber ich muss hier keine Kompromisse eingehen, keine Korrekturschleifen ertragen und kann einfach zeichnen, wonach mir der Sinn steht. Und wenn das dann auch noch jemandem von euch gefällt, dann ist es wie es früher einmal war: Erinnert ihr euch? Ihr wart vier oder fünf Jahre alt. Ihr habt den ganzen Nachmittag gemalt, gebastelt und gezeichnet und eure Eltern, Onkel und Tanten waren begeistert von euren Werken. Na, war das nicht eine tolle Zeit?

Zeichne und deine Welt wird besser

Eigentlich doch komisch, dass die meisten Menschen am Ende ihrer Kindheit aufhören zu zeichnen, oder? Wo es doch so ein fester Bestandteil und so eine Selbstverständlichkeit in ihrem Leben war – für wenigstens 5 bis 15 Jahre ihres Lebens. Es hat ihnen so viel Spaß gemacht und sie wurden so sehr von ihrer Umwelt dafür „geliked“ ;-) Und dann kam die Schule und sie mussten Schreiben lernen. Schön schreiben lernen! Und wenn sie doch noch zeichneten, dann mussten sie jetzt auch schön zeichnen können! Was für ein Druck. Da gaben sie lieber freiwillig etwas auf, was sie einst so sehr liebten und was so natürlich für sie war.

Tja, wenn wir also heute irgendwelche Bilder in den Sozialen-Netzwerk-Äther posten und nach „Likes“ schmachten, sehnen wir uns vielleicht (unbewusst) einfach nur nach der guten alten Zeit zurück, in der wir schamlos unzählige faszinierende „Krikelakrackel-Bilder“ verbreiteten und dafür von unseren Nächsten geliebt wurden. Bedingungslos und für jeden Pups ;-)

Apropos…. ich hoffe, dass ich eine lange Zeit ohne Pups-Humor auskommen kann… Aber dieses Thema braucht einen eigenen Artikel…

„Was erwartet uns denn hier?“ – Darauf bin ich auch schon sehr gespannt.

Ich habe kein Konzept. Herrlich, wie befreiend :-) Die Titelzeichnung verrät aber ein bisschen was über meine Interessen und meine Motivation – zur Zeit. Mal sehen was passiert. Ich möchte keine Pläne schmieden, ich will mich treiben lassen :-D Ihr seid herzlich eingeladen mitzutreiben, ich freue mich darauf. Lasst uns sehen wo das hinführt.

Initialzündung – Das Gulasch-Gespräch

Ein herzliches Dankeschön an Aike Arndt, meinen guten Freund und ehemaligen Kommilitonen aus der guten alten Studienzeit, für den springenden Funken! Eigentlich wollte ich ihm nur zum Geburtstag und zu seinem neuen Comic-Band gratulieren. Und weil sein neues Buch wirklich großartig ist, so charmant, liebevoll und tiefgründig, sah ich mich an einem Punkt unseres Gesprächs spontan dazu verleitet, ihn zu einem Comic-Blog anzuspornen. Seine Reaktion ließ vermuten, dass dieses wohl eher nicht die erste „Anfrage“ war ;-) Aber glaubt mir, wenn ihr Aikes Comics lest, werdet ihr euch verlieben und ihr werdet auch mehr wollen! Ich empfehle jedem sein Buch „Das Nichts und Gott“ zu erwerben und auch seinen ersten Band „Die Zeit und Gott“. Beide sind einzigartig, inspirierend, freudig und nachdenklich stimmend zugleich :-) Zurück zum Gulasch-Gespräch: Aike drehte kurzerhand den Spieß um und spornte mich wiederum zu einem Blog an. Eigentlich wollte ich, so glaube ich, mit einem Darüber-Lachen die Sache vom Tisch fegen, aber irgendwie hat es in mir drinnen Klick gemacht und mich hierher geführt. Abgefahren.

Nun denn, die erste Woche ist gemeistert :-D Zum Schreiben habe ich mir etwas mehr Zeit rausgenommen, als ich mir hätte nehmen dürfen. Muss auch Mal sein. Weiter geht’s. Bis morgen um sechs :-)

Beste Grüße

euer mic