Sexuelle Selektion | 4:10 Min.

Sexuelle Selektion

Mit seinem schillernden Federkleid ist der Pfau so gar nicht an seine Umwelt angepasst. Wenn der Pfau alle Aufmerksamkeit auf sich zieht, dann nicht nur die der Pfauendamen. Auch für potentielle Feinde ist er nun deutlich sichtbar und somit leichte Beute. Im „Kampf ums Dasein“ und das Überleben scheint das prächtige Pfauenrad also eher hinderlich und sollte nach dem Prinzip der natürlichen Selektion doch eher aussortiert werden.

So stellt sich auch beim Rothirsch die Frage warum die imposanten Hirschbullen, im Gegensatz zu den unscheinbaren Hirschkühen, so gewaltigen Geweihschmuck auf dem Kopf tragen? Selbiger ist nicht nur unglaublich schwer, sondern erweist sich beim Trab durch den Wald eher als hinderlich. Welchen Zweck erfüllt also dieses mächtige Geweih?

 

 
 
 

Darwins Arbeitszimmer

Die Animation wurde 2013/14 exklusiv in der liebevoll gestalteten Ausstellung "Sex & Evolution" im LWL Museum für Naturkunde, Münster präsentiert.