„Ich mache heute die Erklärfilme, die mir in meiner Schulzeit gefehlt haben.“

Michael Tewiele, Diplom Designer (FH)

Foto: futoKULT

Michael Tewiele

konzipiert Erklärfilme

für Wirtschaft und Wissenschaft.

Mein Name ist Michael Tewiele, Illustrator aus Bocholt/Westfalen, aus dessen früher Leidenschaft für Bilder schnell die für bewegte Bilder wurde – insbesondere für Erklärfilme, für die es bereits im Studium Auszeichnungen gab.

Heute arbeite ich für Unternehmen vieler Branchen, darunter zahlreiche wissenschaftliche Institute, gebe mein Wissen zudem als Referent weiter, bin im Vorstand der Illustratoren Organisation und achte ansonsten vor allem darauf, dass ich dank einer guten Work-Life-Balance den Griffel nicht allzu schnell abgeben muss.

Auszeichnungen

Comenius 2014

Comenius-EduMedia-Siegel für pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch besonders wertvolle Bildungsmedien: Treibhauseffekt & Ozonloch

DPWK 2008

Finalist beim Deutschen Preis für Wirtschaftskommunikation, Kategorie beste Online-Kommunikation GEA – So wird’s gemacht: Bier

Rektorpreis 2007

Rektorpreis der FH Münster für NATURverbunden – Ein Animationsfilm über Taxonomie

DWPK 2006

Deutscher Preis für Wirtschaftskommunikation, Kategorie beste Online-Kommunikation Leuchtturmprojekt: Mission Degussa

Danke für die Zusammenarbeit.

Michael Tewiele hat sich trotz Vorwarnungen bezüglich der Unlösbarkeit der Aufgabe meinem Auftrag gestellt, gemeinsam Visualisierungen zur Quantenphysik zu finden. Das Projekt quantumvisions.net wächst nun seit über zehn Jahren kontinuierlich, wobei Michael Tewiele inzwischen nicht nur Leiter des Design-Teams ist, sondern Koautor, denn ohne seine kreativen Bildideen wären diese ganzen Quantenformeln nichts als Mathematik-Hieroglyphen für Experten geblieben. Durch Michi ist das nun anders - 1000 Dank!

Prof. Dr. Stefan HeuslerInstitut für Didaktik der Physik

Michael Tewiele hat die Gabe, selbst komplexe Inhalte mit einer gewissen Leichtigkeit verständlich zu machen – mit einer kreativen Bildsprache, die treffend informiert und einen dennoch schmunzeln lässt.
Für unser Museum hat er die Dauerausstellung auf diese Weise mit einem Film über den Klimawandel bereichert.

Dr. Norbert WindingHaus der Natur, Salzburg